Unternehmerisch die Welt im Kleinen verbessern!enactus.de

Open
X

insectus. Insects vs. HiddenHunger


Eigenständige und häusliche Insektenzucht in Sambia

In afrikanischen Ländern wie Sambia leidet ca. die Hälfte der Bevölkerung an Mangelerscheinungen durch nicht ausreichende, und wenn dann sehr einseitige, maishaltige Nahrung. Das Ziel des Projekts insectus ist die Bekämpfung von Hunger und Nährstoffmangel im Zusammenspiel mit der Schaffung von Arbeitsplätzen. Das Projekt basiert hauptsächlich auf der Vermittlung des notwendigen Know-hows über die Zucht der sehr nährstoffreichen Soldatenfliege, wodurch wir benachteiligten Menschen Hilfe zur Selbsthilfe bieten möchten.
Ausgangspunkt unseres Projekts ist ein von uns ausgewählter Dorfbewohner, mit dem wir gemeinsam eine hausgroße Insektenfarm, sogenannte Mutterfarm, bauen und die er im Anschluss durch unsere Schulung eigenständig und nachhaltig betrieben kann. Nach einer gut angelaufenen Start-Phase wird nach jedem Zyklus der Großteil der Maden zum Verzehr verkauft und mit dem Farmer die Geschäftsstruktur aufgebaut.
Neben dem Verkauf der Maden soll er durch Workshops und als Anlaufpunkt für Fragen eine zentrale Rolle in der Kommune einnehmen. Durch das Sammeln von Bonuspunkten werden die Kunden zum Kauf motiviert und angehalten, wodurch sie nach einer gewissen Anzahl an Punkten eine Farm in kleinerem Maßstab, die Hausfarm, ausgehändigt bekommen. Sie bietet die Möglichkeit der eigenständigen häuslichen Madenzucht.

Weitere Informationen zu „insectus“ gibt es in unserem Konzeptpapier.

 


Wir werden unterstützt von
Weitere Sponsoren finden Sie hier

Wir werden unterstützt von
Weitere Sponsoren finden Sie hier